X221121 Ferdinand von Hochstetter (1829-1884) - Ein Esslinger erforscht die Welt

Beginn Mi., 16.10.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Christa Riedl-Dorn
Bernhard Wiesmeier

Vor 190 Jahren wurde der Geologe und Entdecker Ferdinand von Hochstetter in Esslingen a. Neckar geboren.
Geprägt wurde er durch seinen Vater, den Stadtpfarrer Christian Hochstetter, der den "Würtenbergischen [Esslinger] Naturhistorischen Reiseverein" - einen botanischen Tauschverein - mitbegründete und vielen Forschern Sammelreisen ermöglichte.
Nach seinen abgeschlossenen Studien der Theologie und Mineralogie kam Ferdinand 1853 nach Wien, wo er für die Geologische Reichsanstalt geologische Untersuchungen durchführte. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Kompetenz nahm er im Auftrag der Akademie der Wissenschaften als Geologe an der Weltumsegelung der Fregatte Novara (1857-1859) teil. Er durchforschte als Erster die geologischen Verhältnisse Neuseelands, wo der Hochstetter Peak (2822m) und Lake Hochstetter noch bis heute an seine Leistungen erinnern.
Bald nach seiner Rückkehr erfolgte seine Ernennung zum Professor für Mineralogie und Geologie am Polytechnischen Institut, der späteren Technischen Hochschule Wien. Weitere Reisen führten ihn nach Konstantinopel zur Vorbereitung der türkischen Eisenbahn (1869) und an den Ural zur Planung der Transsibirischen Bahn (1872).
Er war einer der Ersten, die sich öffentlich für den Darwinismus einsetzten. Trotz des Widerstands des Klerus setzte der Kaiser Hochstetter als Lehrer des Kronprinzen Rudolph ein. Als erster Intendant des heutigen Naturhistorischen Museums Wien führte er neue Disziplinen wie Anthropologie, Ethnologie und Prähistorie ein. Sein Leben stand unter dem von ihm geprägten Motto "Dem Reiche der Natur und seiner Erforschung".

Die Referentin Prof. Dr. Christa Riedl-Dorn ist Direktorin des Archivs für Wissenschaftsgeschichte am Naturhistorischen Museum Wien und gibt spannende Einblicke in das Leben und Wirken des berühmten Esslingers.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Stadtmuseum Esslingen und dem Stadtarchiv Esslingen statt, der Eintritt ist frei.

In Kooperation mit dem GAV, Stadtarchiv und dem städtischen Museum.



Kurs abgeschlossen



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
16.10.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Esslingen, Altes Rathaus, Schickhardthalle