Logo
/ Kursdetails

S241031 Die Vermessung der (schwäbischen) Welt Wie die neue Bahnlinie Stuttgart-Ulm entsteht

Beginn Di., 17.04.2018, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Ulrich Völter

Für die gute Idee, eine leistungsfähige Eisenbahnverbindung zwischen Ulm und Stuttgart zu bauen, benötigt man keine Vermessung. Aber dann geht es los: Linienführung, Entwurf und Detailplanung brauchen immer präzisere und aktueller Kenntnisse über die Topographie, den Höhenverlauf und die vorhandene Infrastruktur. Außerdem muss ein einheitlicher Referenzrahmen her, also ein Koordinatensystem, das sich in hoher Genauigkeit von Stuttgart nach Ulm erstreckt und das man vor Ort auch benutzen kann! Im Stuttgarter Kessel werden ein neuer Tiefbahnhof unterhalb der ehemaligen Bahnsteige und 55 km neue Tunnelröhren gebaut. Dafür benötigen die ausführenden Unternehmen präzise Angaben, damit die einzelnen Baustellen sich wie an einer Perlenkette aufreihen und alles zusammenpasst. Denn schließlich sollen die Schienenstränge so glatt verlegt werden, dass wir bei 250 km/h zum Bistro laufen und von dort Kaffee zum Platz zurückbringen können, ohne ihn zu verschütten.

Der Vortrag vermittelt einen Einblick in die dafür nötigen Vermessungsaufgaben.



Kurs abgeschlossen

Kursort

Esslingen, vhs-Haus

Mettinger Str. 125
73728 Esslingen

Termine

Datum
17.04.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Mettinger Str. 125, Esslingen, vhs-Haus, R. 1.07 Veranstaltung