Logo
Beruf und Karriere / Kursdetails

X323011 Passive Aggression und die richtigen Maßnahmen

Beginn Di., 22.10.2019, 13:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 100,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Harald Gumbl

Passive Aggression kann leicht mit anderen destruktiven Verhaltensweisen, wie List und Tücke oder Mobbing verwechselt werden. Sie ist aber ein eigenständiges Phänomen. Passive Aggression ist eine versteckte "Rebellion" gegen das angeblich Mächtige.

Wer in Organisationen im Personalbereich oder als Führungskraft Verantwortung trägt, sollte mit dem Konzept der passiven Aggression vertraut sein. Allein schon die Möglichkeit passive Aggression als solche zu erkennen ist von großem Nutzen. Wer sie von anderen Formen destruktiven Verhaltens unterscheiden kann, hat die Möglichkeit die richtigen Maßnahmen zu treffen. Die Grundlagen dafür zu schaffen ist Ziel des Vortrags.

In dem Vortrag werden beide Formen der passiven Aggression zunächst einzeln und dann in ihrem Zusammenwirken behandelt. Anschließend werden eine Reihe praxisrelevanter Fragen beantwortet:

- Wie kann man mit passiver Aggression in Organisationen umgehen?
- Gibt es Möglichkeiten ihr Auftreten zu verhindern oder zumindest zu erschweren?
- Wie kann man passiv-aggressive Mitarbeiter erkennen?
- Wie kann man passive Aggression von anderen Formen problematischen Verhaltens (z.B. Mobbing) abgrenzen?
- Wie kann man mit passiv-aggressiven Mitarbeitern umgehen?
- Was kann man tun, wenn die eigene Organisation das Entstehen passiver Aggression fördert?

inkl. Bewirtung in der Kaffeepause






Kursort

Esslingen, vhs-Haus

Mettinger Str. 125
73728 Esslingen

Termine

Datum
22.10.2019
Uhrzeit
13:00 - 17:00 Uhr
Ort
Mettinger Str. 125, Esslingen, vhs-Haus, R. 5.05