Logo
  • Kursangebote
Kursangebote >> Kursdetails

Z330150 Arbeitszeitrecht und Arbeitszeitregelungen in der betrieblichen Praxis Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung zur Arbeitszeiterfassung (EuGH)

Beginn Do., 16.07.2020, 13:30 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 90,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Philipp Merkel

Referent:
RA Philipp Merkel, Südwestmetall, Abteilung Arbeitsrecht und Soziale Sicherung, Stuttgart
Die komplexen Vorgaben des Arbeitszeitrechts stellen rechtliche Grenzen zum Schutz der Arbeitnehmer/-innen dar. Nur wer diese gesetzlichen Vorgaben kennt, kann Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz und damit eine Haftung/Bußgelder vermeiden und Arbeitszeitmodelle gesetzeskonform implementieren. Dabei gilt es, neben den gesetzlichen Vorgaben des Arbeitszeitrechts auch tarifliche Regelungen und die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats zu beachten.
Mit der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 14.05.2019 ( Verpflichtung der Unternehmen anhand von Arbeitszeiterfassungssystemen die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter zu protokollieren) wurde außerdem das Thema Arbeitszeiterfassung in das Blickfeld der Unternehmen gerückt.
Mit unserem Seminar erhalten Sie einen kompakten Überblick zu den Vorgaben des Arbeitszeitrechts sowie den Auswirkungen der aktuellen EuGH-Entscheidung auf die betriebliche Praxis.

Seminarinhalte:
- Gesetzliche Grundlagen: Arbeitszeit, Ruhepausen, Nachtarbeit, Sonn- und Feiertage, Reisezeiten, besondere Schutzvorschriften (JArbSchG, MuSchG,)
- Verteilung/Lage der Arbeitszeit: Arbeitszeitmodelle im Überblick: Direktionsrecht, Flexible Arbeitszeit, Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit, Rufbereitschaft, Bereitschaftsdienst
- Vergütung und Ausgleich von Arbeitszeit: Mehrarbeit und Zuschläge, arbeitsvertragliche/tarifvertragliche Regelungen,
- Mitbestimmung des Betriebsrats
- Haftung bei Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz
- Arbeitszeiterfassung nach dem EuGH-Urteil: Die Umsetzung in nationales Recht, Vertrauensarbeitszeit und Flexibilität vs. Dokumentationspflichten,, technische Umsetzung,

A330010
Personalgespräche in der Probezeit

Erfolgreiche Integration durch Transparenz, Klarheit und Wertschätzung

Susanne Spieß
Montag, 5.10.20, 9-17 Uhr
EUR 190, inkl. Lehrmaterial und Bewirtung in den Kaffeepausen
Esslingen, vhs-Haus, R. 5.01 Seminar

In Zeiten des steigenden Fachkräftemangels ist es umso wichtiger bereits die Probezeit so zu gestalten, dass neue Mitarbeiter/innen erfolgreich ins Unternehmen integriert werden.
Je mehr konstruktive, einbindende Klarheit Sie in die Probezeit investieren, desto zügiger und umfassender können neue Mitarbeitenden ihre Leistungen und Kompetenzen im Sinne der Abteilungs-Ziele und des
Abteilungs-Erfolges einbringen. Mit begleitenden Personalgesprächen in der Probezeit stellen Sie entscheidende Weichen.

Durch einen sehr praxisorientierten Wechsel von Theorieinput, Reflexion, Gesprächssimulationen, Erfahrungsaustausch und exemplarisches Eingehen auf Ihre konkreten Fragestellungen werden Sie mit folgenden Inhalten vertraut:

- Fachliche, soziale und persönliche Integration als entscheidende
Führungsaufgabe - Psychologische Bedürfnisse bei Neubeginn und in
Orientierungsphasen.
- Blick auf das Team als Ganzes, wenn neue Mitarbeitende zum
bestehenden Team hinzukommen
- In Personalgesprächen/Probezeitgesprächen konstruktiv und klar
Anforderungen, Stärken und Verbesserungsbedarf des/der neuen
Mitarbeiters/Mitarbeiterin ansprechen und ggf. einfordern.

inkl. Bewirtung in der Kaffeepause






Kursort

Esslingen, vhs-Haus

Mettinger Str. 125
73728 Esslingen

Termine

Datum
16.07.2020
Uhrzeit
13:30 - 17:00 Uhr
Ort
Mettinger Str. 125, Esslingen, vhs-Haus, R. 5.01 Seminar